Pfaffenhofen: Wildschweinabschuss gegen Schweinepest

Im Landkreis Pfaffenhofen darf die Jagd auf Wildschweine verstärkt werden. Das sei eine Vorsorgemaßnahme gegen die drohende afrikanische Schweinepest, so Landrat Martin Wolf. Zum Schutz der Bauernhöfe vor der hochansteckenden Tiererkrankung können Jäger nachts verstärkt auf die Pirsch gehen, um den Wildschweinbestand zu verringern. Die Tiere gelten in den osteuropäischen Ländern als Hauptüberträger. Bis nach Deutschland ist die Tierseuche noch nicht vorgedrungen, Experten warnen aber vor Infizierungen.