Pfaffenhofen: Volksverhetzung im Netz

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Das muss jetzt ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Pfaffenhofen erfahren. Er hat auf einem sozialen Netzwerk den Holocaust geleugnet sowie gegen Ausländer gehetzt. So hat der Heizungsbauer etwa einen Beitrag der ARD über die Witwe eines ehemaligen Mitgliedes der NSDAP-Reichsleitung geteilt und mit den Worten „Das Erste: Der Holocaust ist die größte und nachhaltigste Lüge der Geschichte“ versehen. Der Text unterstellt, das diese Behauptung von der Fernsehanstalt kommt, dabei stammt die Aussage von der NSDAP-Witwe. Der Amtsrichter fällte jedoch noch kein Urteil, da er zugab sich in sozialen Netzwerk nicht gut genug auszukennen. Deshalb werden jetzt noch die Internetspezialisten der Polizei zu Rate gezogen – damit der Richter bei einem neu angesetzten Termin ein gerechtes Urteil sprechen kann.