© Rynio Productions - Fotolia.com

Pfaffenhofen: Verhandlung nach Crashserie

Ein Rentner, der im Landkreis Pfaffenhofen für eine ganze Serie an Crashs verantwortlich ist, musste sich heute vor Gericht verantworten. Er stieg vor über einem Jahr unter schwerem Medikamenteneinfluss in sein Auto und rammte vier andere Fahrzeuge. Dabei entstand Schaden von rund 25.000 Euro. Jetzt muss das Gericht entscheiden, ob der Mann vorsätzlich gehandelt hat und über seine Fahruntauglichkeit wusste oder ob der Mann wegen der Medikamenteneinnahme gar schuldunfähig war. Das ist allerdings ein schwieriges Unterfangen, denn der 71-Jährige will seine Krankenakten nicht freigeben, so der Donaukurier. Eines stellte die Richterin aber schon klar: Seinen Führerschein wird der Mann vermutlich nicht mehr zurück bekommen.