Pfaffenhofen: Schuldfrage nach Landratsunfall geklärt

Der schwere Motorradunfall von Pfaffenhofens Landrat Martin Wolf Anfang April hat für die Unfallgegnerin ein juristisches Nachspiel. Die 53-Jährige bekam einen Strafbefehl samt Geldstrafe wegen fahrlässiger Körperverletzung. Laut Staatsanwaltschaft München ist die Unfallursache eindeutig geklärt. Die Autofahrerin ist demnach allein dafür verantwortlich. Nach einem Gutachten fuhr sie mit ihrem Auto mit hoher Geschwindigkeit in die Ausfahrt und rammte dort das Motorrad von Wolf. Die 53-Jährige hat jetzt zwei Wochen Zeit, den Strafbefehl zu akzeptieren oder Einspruch einzulegen. Martin Wolf befindet sich derzeit in Reha und plant im Herbst seine Rückkehr ins Landratsamt Pfaffenhofen.