Pfaffenhofen: Störche auf dem Radar

Die Weißstörche kommen heuer zum Teil früher zurück. Die ersten Vögel sind bereits wieder in Bayern. Grund: Einige Tiere sind nur bis Spanien geflogen und nicht bis Afrika. Das trifft auf die Störche aus der Region aber nicht zu. Die Vögel aus Pörnbach oder Reichertshofen sind noch auf dem schwarzen Kontinent.
Das ist sogar zu beobachten: Die Tiere sind mit einem Sender ausgestattet – die Route kann im Internet verfolgt werden. Xaverl aus Pfaffenhofen zum Beispiel befindet sich derzeit in Tansania. Die Adresse: lbv.de/senderstoerche.