Pfaffenhofen: Spielabbruch nach Kopfnuss

Das hatte mit Fußball nichts mehr zu tun – im Verlauf eines Sonntagsspiels gab ein Sportler einer Pfaffenhofener Manschaft seinem Gegner aus Ingolstadt eine Kopfnuss. Daraufhin erteilte der Schiri dem Angreifer einen Platzverweis. Dann kam es zu tumultartigen Szenen auf dem Spielfeld: Dabei mischten sowohl Fans als auch Spieler mit. Dabei blieb es allerdings bei Schubsereien und Beschimpfungen. Das Spiel wurde daraufhin abgebrochen. Die Polizei ermittelt gegen den 27-jährigen Pfaffenhofener Spieler wegen gefährlicher Körperverletzung.