Pfaffenhofen: Sozialarbeit nach Flaschenattacke

Ein Klassentreffen ist eigentlich eine recht lustige Angelegenheit für alle Beteiligten. Dabei geht es meistens auch recht feuchtfröhlich zu, so auch im vergangenen Jahr in München. Dort trafen sich ehemalige Abiturienten, darunter auch ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Pfaffenhofen. Nachdem er zu tief ins Glas geschaut hatte, schlug er einem Fremden unerwartet mit einer Champagnerfalsche gegen den Kopf. Der Mann erlitt eine Platzwunde und ein Schädel-Hirn-Trauma. Vom Amtsgericht Pfaffenhofen bekamm der junge Schläger jetzt die Quittung für seinen Ausraster. Er wurde nach dem Jugendstrafrecht verurteilt und muss 60 Stunden Sozialarbeit ableisten. Der 20-Jährige nahm das Urteil noch im Gerichtssaal an, es ist damit rechtskräftig.