Pfaffenhofen: Schrebergarten-Streit droht zu eskalieren

Von wegen Kleingarten-Idylle und friedliche Gartenzwerge. In Pfaffenhofen droht der Streit in einer Schrebergarten-Anlage zu eskalieren. Konkret geht es um die Größe der Hütten in der Heimgartenanlage an der Ingolstädter Straße. Erlaubt sind für die Lauben höchstens 24 Quadratmeter, viele der Bauten sind aber größer. Wie der Pfaffenhofener Kurier berichtet, legte der bisherige Vorsitzende sein Amt nieder und plant eine Genehmigung seiner Hütte beim Landratsamt. Das müsste dann die Größen aller Lauben prüfen und zu große Bauten abreissen lassen. Die anderen Kleingärtner sprechen von Erpressung und vermuten, dass der bisherige Vorsitzende damit Forderungen durchsetzen will. Noch ist aber kein Antrag beim Pfaffenhofener Landratsamt eingegangen.