Pfaffenhofen: Schmerzensgeld an Partnerin

Was genau in der vergangenen Silvesternacht passiert ist, bleibt wohl im Dunkeln. Offensichtlich gerieten sich ein 75-jähriger und seine 20 Jahre jüngere Lebensgefährtin heftig in die Haare. Er behauptet, sie habe randaliert. Sie wiederum sagte vor dem Amtsgericht aus, dass er geprügelt und sie anschliessend vergewaltigt haben soll. Letzteres konnte nicht bewiesen werden, deshalb wurde der Mann zu einer Geldstrafe und Schmerzensgeld in Höhe von insgesamt 5.000 Euro verurteilt.