Pfaffenhofen: Sadomaso vor Gericht

Ein Pfaffenhofener wollte seine Exfreundin mit Sexvideos erpressen und ist deshalb zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Der 25-jährige muss außerdem die Sadomaso Aufnahmen, die ihn im Liebsspiel mit seiner Ex zeigen von der Festplatte löschen. Ans Licht gekommen ist die Sache erst, als der Mann wegen eines anderen Delikts in Kempten vor Gericht stand. Die Ermittler fanden den Erpresserbrief auf seinem Laptop. Er hatte bei seiner Exfreundin Schulden und wollte diese erlassen haben. An sie muss er jetzt 2.000 Euro Geldstrafe zahlen, weitere 1.000 Euro gehen an einen gemeinnützigen Verein.