Pfaffenhofen: Reisebüros demonstrieren

Reisewarnungen und geschlossene Grenzen machen der Reisebranche in Zeiten von Corona schwer zu schaffen. Gestern gingen in Pfaffenhofen deswegen die Inhaber und Mitarbeiter von Reisebüros auf die Straße. Vor dem Rathaus demonstrierten um die 50 Betroffene mit Koffern, leeren Liegestühlen und Badetüchern. Sie fordern finanzielle Zuschüsse und einen Rettungsschirm für die Reisebranche. Deutschlandweit gingen gestern Mitarbeiter von Reisebüros auf die Straße.