Pfaffenhofen: Reaktionen nach Hepatitis-Fällen

Der Tod eines an Hepatitis erkrankten Flüchtlings im Landkreis Pfaffenhofen hat überregional für Aufregung gesorgt. Das Landratsamt will nachbessern: Die Asylberater sollen künftig mehr beobachten, koordinieren und die Hygiene im Blick haben. Das sagte Landrat Martin Wolf im Gespräch mit dem Pfaffenhofener Kurier. Den Ehrenamtlichen werden Informationsveranstaltungen und kostenlose Impfungen gegen Hepatitis B angeboten. Überregional beschäftigt sich der Landtag noch mit dem Fall.