Pfaffenhofen: Pfleger vergewaltigt autistische Patientin

Es ist eine ganz abscheuliche Tat: Ein Pfleger aus dem Kreis Pfaffenhofen soll eine behinderte Patientin vergewaltigt haben. Die Geschichte flog auf, als die 32-Jährige schwanger wurde. Im September vergangenen Jahres soll sich der Pfleger während eines Nachtdienstes im Franziskuswerk Dachau an der Patientin vergangenen haben.

Die Frau ist Autistin, sie kann sich nur durch Gesten ausdrücken. Inzwischen brachte sie ein gesundes Kind zur Welt – ein DNA-Abgleich entlarvte den Pfaffenhofener als Vater. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den 52-Jährigen erhoben. Bei einer Verurteilung drohen ihm zwischen 2 und 15 Jahre Haft.