Pfaffenhofen: Ort des Erinnerns

70 Jahre Flucht und Vertreibung – aus diesem Anlass hat die Stadt Pfaffenhofen gestern eine Gedenkstele enthüllt. Vor dem Haus der Begegnung gibt es jetzt einen Ort der Erinnerung an die 2.000 Flüchtlinge aus Schlesien und dem Sudetenland, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Pfaffenhofen eine neue Heimat gefunden haben. Die Stele wurde vom Schrobenhausener Künstler Richard Gruber gestaltet. Das Projekt und die Inschrift waren lange im Pfaffenhofener Stadtrat diskutiert worden.