Pfaffenhofen: Notfallunterkunft auf Trabrennbahn

Die kurzfristige Aufnahme von Asylbewerbern wird jetzt auch im Landkreis Pfaffenhofen vorbereitet. Im Falle eines Notfallplans will das Landratsamt auf die Trabrennbahn zurückgreifen. Dort könnten bis zu 200 Flüchtlinge untergebracht werden. Damit möchte man eine Einschränkung für Sportvereine und Schulen verhindern. Wann genau der Notfallplan in Pfaffenhofen in Kraft tritt, ist noch nicht bekannt. Das Landratsamt rechnet aber noch im Juli mit den ersten Flüchtlingen.