©  apops - Fotolia.com

Pfaffenhofen: Mildere Strafe wegen Panik

Er hatte auf dem Barthelmarkt in Oberstimm mit seinem Auto eine Absperrung durchbrochen und einen Feuerwehrmann angefahren. Dafür sollte ein 61-Jähriger wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung 10.000 Euro zahlen und seinen Führerschein abgeben. Den Strafbefehl akzeptierte der Mann nicht, da er nach eigenen Angaben wegen seiner hilflosen Mutter zu Hause Panik bekommen hatte. Die Richterin am Pfaffenhofener Amtsgericht nahm ihm die Geschichte zumindest teilweise ab. Sie reduzierte die Strafe auf 6.000 Euro. Seinen Führerschein ist der Landwirt trotzdem für drei Monate los.