Pfaffenhofen: Messerattacke im Treppenhaus

Ab morgen wird eine brutale Messerattacke vor dem Landgericht Ingolstadt verhandelt. Angeklagt ist ein 56-jähriger Pfaffenhofener wegen versuchten Totschlags. Er soll laut Staatsanwaltschaft vor einem Jahr versucht haben, einen Nachbarn und dessen Sohn zu töten. Am zweiten Weihnachtsfeiertag stach er im Treppenhaus eines Pfaffenhofener Mehrfamilienhauses mit einem Küchenmesser auf einen 51-jährigen Mitbewohner und dessen 17-jährigen Sohn ein. Die Beiden überlebten die Stiche. Der Prozess beginnt mrogen um 9 Uhr 15, ein Urteil wird für den 20. Dezember erwartet.