Pfaffenhofen: Mehr Europäer im Landkreis

Die Zahl der Ausländer im Landkreis Pfaffenhofen ist im vergangenen Jahr gestiegen. Derzeit leben knapp 15.500 Menschen aus 134 Nationen zwischen Manching und Jetzendorf. Das bedeutet einen Anstieg um knapp 2.000 Menschen gegenüber 2018. Laut Landratsamt ist das auf den vermehrten Zuzug von EU-Bürgern zurückzuführen. Die meisten stammen aus Rumänien und Polen und der Türkei. Die Zahl der Asylbewerber in Unterkünften ist dagegen gesunken: Von 866 im Jahr 2018 auf derzeit 672.