Pfaffenhofen: Landwirte nutzen Ausgleichszahlungen der EU

Viele Landwirte im Landkreis Pfaffenhofen verbessern den Lebensraum für Tiere und Pflanzen: Statt ihr Land zu beackern, haben viele das Land brach liegen lassen. Andere haben in diesem Jahr das erste Mal Eiweißpflanzen wie Sojabohnen oder Erbsen angepflanzt. Die dienen widerum oft als Futtermittel für Biobetriebe. Einige Landwirte haben Randstreifen entlang von Waldrändern und Gewässern angelegt, um Tieren Rückzugsflächen zu bieten. Die Landwirte bekommen dafür aber Ausgleichszahlungen von der EU. Mehr als 1600 Landwirte haben solche Anträge gestellt.