Pfaffenhofen: Landratsamt sucht zweite Notunterkunft

Pfaffenhofen braucht neue Räume für Asylbewerber. Das Landratsamt sucht nach der Trabrennbahn ein zweites Gebäude mit rund 150 möglichen Plätzen. Die Regierung von Oberbayern hat die Landkreise gebeten, ihre Planungen für Notunterkünfte auf bis zu 300 Plätze auszuweiten. Das Landratsamt will eine Turnhallenbelegung vermeiden. Gesucht werden deshalb größere leer stehende Hallen, die winterfest und beheizbar sind. Angebote nimmt das Ausländeramt entgegen.

Die Kontaktadresse: Walter Schlegl, Tel. 08441 27-552