Pfaffenhofen: Landrat leidet an Gedächtnisstörung

In wenigen Tagen ist Landratswahl im Kreis Pfaffenhofen. Drei Kandiaten treten an, darunter auch der amtierende Martin Wolf von der CSU. Der verunglückte vor wenigen Wochen schwer mit seinem Motorrad.  Jetzt ist seine Familie erstmals an die Öffentlichkeit gegangen, mit einer beunruhigenden Nachricht. Zwar würden seine Brüche heilen, aber die Ärzte hätten eine Gedächtnisstörung festgestellt. Ob die Symptome rechtzeitig bis zur Wahl abklingen, ist offen. Im Falle einer Wiederwahl am Sonntag könnte das bedeuten, dass er mit einer Gedächtnisstörung die Wahl nicht annehmen könnte.  Eine Woche bis nach dem Termin hätte er Zeit dafür, ansonsten müssten Neuwahlen angesetzt werden.