Pfaffenhofen: Klimaresistente Pflanzen für neuen Kreisel an der B 13

Das Team Stadtgrün der Stadtwerke Pfaffenhofen hat den neuen Kreisel an der B 13 bei Heißmanning bepflanzt. Dazu haben die Gärtner Pflanzen ausgewählt, die Hitze und Trockenheit besonders gut vertragen, also klimatolerant sind. Gleichzeitig ist die Bepflanzung ökologisch wertvoll, weil die große Vielfalt ein reichhaltiges Nahrungsangebot und Lebensraum für Insekten bietet.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams Stadtgrün haben insgesamt rund 2.000 Pflanzen über 40 verschiedener Arten in die Erde gesetzt, darunter Duftnessel, Kerzenknöterich, Prachtkerze, Bergminze, Silberraute oder Goldauge. Die gewählte Bepflanzung ist besonders pflegeleicht, weil kaum Gießen notwendig ist und wenig Unkraut wächst. Die bepflanzten Flächen sind zudem attraktiv, da fast immer etwas blüht, sogar im Winter bleiben die Pflanzen dekorativ.

Das erfolgreiche Pflanzkonzept des Teams Stadtgrün ist auch außerhalb Pfaffenhofens bekannt. Gemeinden wie Scheyern, Aichach oder Maisach bepflanzen Verkehrsinseln oder Grünanlagen nach der Pfaffenhofener Vorlage.