Pfaffenhofen: Geldstrafe gesenkt

Er hat in Geisenfeld vor einem Jahr eine Seniorin mit dem Auto erfasst und dabei getötet – deshalb war ein 21-Jähriger auch vor dem Pfaffenhofener Amtsgericht zu einer hohen Geldstrafe verurteilt worden. Der junge Mann legte allerdings Einspruch ein und konnte einen Teilerfolg erzielen. Die Strafe wurde von 7200 Euro auf 2400 Euro gesenkt. Der 21-Jährige räumte die Tatvorwürfe ein, argumentierte allerdings damit, dass auch die getötete 84-Jährige beim Überqueren der Straße nicht aufgepasst hätte. Der Richter ließ sich allerdings nicht überzeugen: Er senke nur die Höhe des Tagessatz. Das Gehalt des Angeklagten war geschätzt worden, allerdings verdient er weitaus weniger als angenommen.