© Rynio Productions - Fotolia.com

Pfaffenhofen: Geldauflage nach tödlichem Betriebsunfall

Ein tragischer Betriebsunfall mit tödlichem Ausgang hatte für einen 25-Jährigen jetzt ein Nachspiel vor dem Pfaffenhofener Amtsgericht. Vor gut einem Jahr fuhr der Mann im Industriepark Münchsmünster mit einer schweren Kehrmaschine rückwärts und überollte einen Kollegen. Der damals 55-Jährige hatte keine Chance und starb noch an der Unfallstelle. Der Unfallverursacher stand gestern vor Gericht, nachdem er Einspruch gegen einen Strafbefehl eingelegt hatte. Da ihm keinerlei Absicht nachzuweisen war, wurde das Verfahren gegen eine Zahlung von 2.400 Euro für einen gemeinnützigen Zweck eingestellt. Die selbe Summe übrigens, die der ursprüngliche Strafbefehl der Staatsanwaltschaft vorgesehen hatte.