Pfaffenhofen: Geld für Geburtenstation an Ilmtalklinik

Immer häufiger müssen kleinere Krankenhäuser ihre Geburtsstationen schließen, weil sie aus wirtschaftlicher Sicht nicht mehr rentabel sind. Deshalb greift das bayerische Gesundheitsministerium finanziell unter die Arme: Auch die Ilmtalklinik Pfaffenhofen erhält im Rahmen des Geburtshilfe-Förderprogramms finanzielle Unterstützung. Damit bekommt das Krankenhaus bis zu 85 Prozent der Verluste zurückerstattet. Voraussetzung für den Förderbescheid: Dass die Klinik in den Jahren 2016 bis 2018 zwischen 300 und 800 Geburten pro Jahr und dabei mindestens die Hälfte der Geburten in der Kommune abgedeckt hat.