Pfaffenhofen: Flüchtlinge treten in den Hungerstreik

Die Flüchtlinge der Asylbewerberunterkunft bei der Pfaffenhofener Trabrennbahn sind in einen Hungerstreik getreten. Das berichtet der Pfaffenhofener Kurier.
Grund: Sie setzen sich für das Unternehmen ein, das bisher immer das Essen ausgegeben hat. Dem wurde gekündigt, da Mitarbeiter angeblich Essen ungerecht verteilt haben sollen. Die Flüchtlinge hingegen glauben, dass der Kündigungsgrund ein anderer sein könnte: Der Hausmeister und die Mitarbeiter der Essensausgabe hätten sich nicht verstanden. Der Hausmeister soll deren Angaben zu Folge außerdem auch immer wieder Flüchtlinge beleidigt und sich nicht um deren Anliegen gekümmert haben.