Pfaffenhofen: Ermittlungen wegen Geldwäsche in großem Stil

Die Nachforschungen im Fall von Geldwäsche in großem Stil führen die Ermittler offenbar auch in den Landkreis Pfaffenhofen. Im Visier der Staatsanwaltschaft steht ein Steuerberater, so der Pfaffenhofener Kurier. Er soll in ein internationales System verwickelt gewesen sein und über Konten einer Firma als Geschäftsführer Geldströme veranlasst haben. Über das komplizierte System sollen innerhalb von vier Jahren insgesamt 48 Millionen Euro Geld gewaschen worden sein. Der Steuerberater äußert sich zu den Vorwürfen bisher nicht. Offenbar ermittelt die Staatsanwaltschaft München gegen ihn.