© Rynio Productions - Fotolia.com

Pfaffenhofen: Ekel-Metzger wandert hinter Gitter

Er hat es einfach nicht eingesehen. Für seine Sturköpfigkeit hat ein Metzger aus dem Landkreis Pfaffenhofen gestern die Quittung vor dem Amtsgericht bekommen. Der 48-Jährige muss wegen wiederholter Verstösse gegen das Lebensmittelrecht für sieben Monate hinter Gitter. Im Laden des Metzgers fanden Kontrolleure immer wieder verdorbene Wurst und schimmeliges Fleisch. Bereits dreimal musste er dewegen teils hohe Geldstrafen zahlen und stand außerdem unter Bewährung. Trotzdem fanden die Beamten bei einer erneuten Kontrolle wieder verschimmelte Waren. Deswegen schickt ihn der Richter des Amtsgerichts Pfaffenhofen jetzt ins Gefängnis.