© Polizeipräsidium Oberbayern

Pfaffenhofen: Dreiste Trickbetrüger prellen Passanten

Auf sehr dreiste Art sind gestern eine 72-jährige Pfaffenhofenerin um 100 Euro sowie ein 80-jähriger Pfaffenhofener um 20 Euro gebracht worden. Im ersten Fall wurde die Frau am Hauptplatz von einem etwa eins 75 großen Mann mit südländischem Aussehen angesprochen, der ein Klemmbrett trug und vorgab, für eine Behinderteneinrichtung sammeln. Die Dame wollte 10 Euro spenden, hatte aber nur einen Hunderter. Der Unbekannte bot sich an, in einem Geschäft zu wechseln und verschwand mit dem Geld. Im zweiten Fall wurde der Senior vor einem Supermarkt von einem Mann angehalten der durch einen Zettel vorgab stumm zu sein und ebenfalls um eine Geldspende bat.  Der Angesprochene bat den Bettler, ihm einen 20-Euro-Schein zu wechseln.
Als er ihn in Händen hielt, lief er davon. Die Polizei geht von zwei verschiedenen Tätern aus und bittet um Zeugenhinweise.