Pfaffenhofen: CSU hält an Bürgerbegehren zum Hauptplatz fest

Die Pfaffenhofener CSU hält an ihrem Bürgerbegehren zur Hauptplatzdebatte fest. Obwohl die Koalition um SPD-Bürgermeister Herker eingelenkt hat und eine Durchfahrtssperre vorerst nicht umsetzen will. CSU-Ortsvorsitzender Christian Moser sagte, man wolle auf Nummer sicher gehen. Wenn am 22. Februar in der Stadtratssitzung der Beschluss zugunsten des neuen Kompromisses durchgehe, sei ein Bürgerentscheid sowieso hinfällig, so Moser im Radio IN-Interview. Bisher sind 2.500 Unterschiften gegen eine komplette Hauptplatzsperrung eingegangen etwa 1.700 wären nötig gewesen.