Pfaffenhofen: Brüder vor Gericht

Nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben sich zwei Jugendliche: Die beiden mussten sich wegen verschiedener Vergehen vor dem Pfaffenhofener Amtsgericht verantworten. Einmal sollen die beiden in einem Wald mit Sturmhaube und Spielzeugwaffe für Angst und Schrecken bei Fußgängern gesorgt. Zum anderen soll einer der beiden Brüder im Freibad den Hitlergruß gezeigt haben. Der Ältere der beiden kam mit einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren davon. Der Jüngere muss für ein Wochenende in Freizeitarrest: Er wurde ohne Führerschein und mit frisiertem Roller erwischt.