©  apops - Fotolia.com

Pfaffenhofen: Bewährungsstrafe nach tödlichem Unfall

Ein betrunkener Autofahrer, der auf der B13 einen tödlichen Unfall verursacht hatte, ist zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die Richter am Pfaffenhofener Amtsgericht verurteilten den 65-Jährigen zu eineinhalb Jahren auf Bewährung. Er war vor gut drei Jahren mit 2,7 Promille auf der B13 unterwegs, hatte das Lenkrad verrissen und war frontal in das Auto eines 77-jährigen aus Baar-Ebenhausen gekracht. Das Unfallopfer starb später an den Folgen des schweren Unfalls. Das Gericht blieb mit der Strafe unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, weil der Verurteilte bereits wochenlang unter anderem in Auslieferungshaft saß.