©  apops - Fotolia.com

Pfaffenhofen: Bewährungsstrafe für Griff in Kasse

Sie soll Geld von Kunden abkassiert und es in die eigene Tasche gesteckt haben. Mit diesem Vorwurf musste sich jetzt die Angestellte einer Apotheke vor dem Pfaffenhofener Amtsgericht verantworten. Sie wurde zu acht Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt. Die 53-Jährige hatte wohl erst die Beträge in die Kasse der Apotheke eingetippt. Dann brach sie den Vorgang vermutlich aber ab und steckte das kassierte Geld ein. Die Verurteilte beteuerte bis zum Schluss ihre Unschuld.