Pfaffenhofen: 300 Sozialwohnungen in fünf Jahren

Der Druck ist groß bei der Beschaffung von bezahlbarem Wohnraum – auch in Pfaffenhofen. Die Stadt hat sich daher ein großes Ziel gesteckt: In den nächsten fünf Jahren möchte sie 30 Millionen Euro investieren. 300 neue erschwingliche Wohnungen für Geringverdiener sollen gebaut werden. Alle Stadträte seien sich einig, dass man verstärkt im sozialen Wohnungsbau tätig werden müsse, so Bürgermeister Thomas Herker. Ein erster Schritt war diese Woche der Spatenstich für die neue Anlage an der Kellerstraße mit 36 Wohnungen.