Pfaffenhofen: 100 neue Flüchtlinge

Der Flüchtlingsstrom reisst nicht ab. Vorallem in den Erstaufnahmelagern ist die Situation weiterhin sehr angespannt. In Pfaffenhofen werden deshalb heute rund einhundert neue Flüchtlinge erwartet. Sie kommen in der Notaufnahmeeinrichtung auf der Trabrennbahn unter. Caritas, Rotes Kreuz, das Landratsamt und viele Ehrenamtliche haben sie wieder auf Vordermann gebracht. Dort waren zuletzt noch rund 50 Menschen untergebracht. Die anderen Hundert, die im Juli gekommen sind, wurden für die Dauer ihres Asylverfahrens auf andere Landkreise und Städte verteilt. Die Trabrennbahn in Pfaffenhofen dient bereits seit Juli als Unterkunft für Flüchtlinge.