Oberstimm: Immelmann-Kaserne als Erstaufnahmelager

Die Diskussionen toben schon seit Wochen, währenddessen kommen Tag für Tag immer mehr Flüchtlinge in die Region. Den Worten sollen nun Taten folgen, zum Beispiel bei der Max-Immelmann-Kaserne in Oberstimm. Das Gebäude dort wird vom Bauamt bereits mit Hochdruck hergerichtet. Nachdem die Kapazität in München bereits am Limit ist, könnte die Kaserne als Außenstelle des dortigen Erstaufnahmelagers dienen, so der Donaukurier. Eine solche Einrichtung gibt es schon in der ehemaligen Maria-Ward-Realschule in Eichstätt. Fakt ist, dass allein Ingolstadt bis Ende des Jahres fast 600 Asylsuchende aufnehmen soll – aktuell sind es 430 Menschen.