Oberstimm: Forderungen zum neuen Registrierungszentrum

Am Montag wird die Katze aus dem Sack gelassen. Gestern wurde bekannt, dass die ehemalige Immelmann-Kaserne in Oberstimm zu einem Registrierungszentrum umgewandelt werden soll. Übermorgen erhoffen sich die betroffenen Gemeinden genauere Informationen, wenn Bayerns Sozialministerin Emilia Müller die Pläne bekannt gibt. So wird erwartet, dass bei den Rückführungen dort künftig deutlich aufs Tempo gedrückt wird. Außerdem soll einen Obergrenze an Flüchtlingen gefordert werden, schreibt der Donaukurier. Besonders wichtig sei auch, dass die Sicherheit für die Bevölkerung im Blick gehalten werde, so Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Lösel.