Oberhausen: Verstoß gegen Waffengesetz

Schockmoment in Oberhausen. Ein 33-jähriger Mann ist von Passanten beobachtet worden, wie er eine Schusswaffe aus seinem Rucksack nahm und in die Hosentasche steckte. Daraufhin wurde die Polizei verständigt, die den Mann festnahm. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole, für die der 33-Jährige einen Waffenschein gebraucht hätte, aber nicht besaß. Beim Abführen beleidigte der Mann außerdem die Beamten. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Beamtenbeleidigung.