Neuburg/Geisenfeld: Schwieriger Missbrauchsprozess

Der Missbrauchsprozess am Amtsgericht Neuburg gegen einen Mann aus Geisenfeld ist doch schwieriger, als ursprünglich angenommen. Dem 40-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, seine beiden Nichten missbraucht zu haben. Auch der dritte Verhandlungstag gestern brachte keinen Durchbruch. Vermutlich wird sich das Gericht noch über Wochen mit den Vorwürfen beschäftigen müssen, bevor ein Urteil fällt. Im Zeugenstand waren gestern jeweils ein Elternteil der zwei Opfer. Sie konnten jedoch wenig zur Klärung des Falls aussagen. Jetzt müssen weitere Zeugen zu den Missbrauchsvorwürfen gegen den 40-jährigen Geisefelder gehört werden.