Neuburg/Eichstätt: Mehr Internet mit Söder

Schnelles Internet für Neuburg, kabelloses Internet in Eichstätt – mit diesen Missionen war heute der bayrische Finanz- und Heimatminister Markus Söder in der Region unterwegs. In Neuburg hat er Bürgermeister Bernhard Gmehling einen Förderbescheid für Breitbandnetze übergeben. Die Ortsteile Bittenbrunn, Hessellohe und Joshofen sollen dadurch zukünftig mit einer Übertragungsrate von mindestens 30 Megabit pro Sekunde surfen können. Die Bauarbeiten beginnen im Mai und sollen voraussichtlich bis Ende des Jahres dauern. Der Staat trägt etwa 70 Prozent der Kosten, die restlichen knapp 10.000 Euro zahlt die Stadt Neuburg. In Eichstätt hat Söder am Nachmittag kostenlose WLAN-Hotspots freigeschaltet. Deren Einrichtung zahlt der Staat Bayern.