Neuburg: Wildunfall mit doppelten Folgen

Ein Wildunfall ist ärgerlich – noch ärgerlicher wird er, wenn sich der Verursacher nicht darum kümmert. So geschehen auf der B16 bei Neuburg-Bruck: Der Unfallfahrer ließ das verletzte Reh einfach liegen und meldete den Vorfall nicht. Ein nachfolgender Autofahrer krachte dann in das Tier, er meldete sich bei der Polizei. Die ermittelt jetzt gleich zweifach gegen den ersten Fahrer: Wegen Unfallflucht und sogar wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Polizei sucht nach Zeugen.