©  apops - Fotolia.com

Neuburg: Wegen Sozialversicherungsbetrug ins Gefängnis

Ein Neuburger Unternehmer muss für einheinhalb Jahre ins Gefängnis, weil er die Sozialkassen betrogen hat. Davon war das Schöffengericht bei der Urteilsverkündung überzeugt. Der 64-Jährige hatte ungarische Arbeiter als scheinselbständig beauftragt und so knapp 290.000 Euro Sozialabgaben gespart. Die Beiträge zur Renten- und Arbeitslosenversicherung muss er nachzahlen.