©  apops - Fotolia.com

Neuburg: Wegen Ausraster ins Gefängnis

Ein junger Neuburger muss für eineinhalb Jahre hinter Gitter, weil er sich mit seinem Vermieter angelegt hatte. Der Hausherr beschwerte sich bei dem heute 20-Jährige über zu laute Musik. Der rastete daraufhin komplett aus, warf einen Heizstrahler auf den Vermieter und zerstörte eine Glastür. Dann versuchte er noch, Feuer zu legen und drohte seinem Opfer mit einem Messer in der Hand mit dem Tod. Auch nach seiner Festnahme randalierte der 20-Jährige weiter und bedrohte Polizisten. Als Grund für den Ausraster gab der Verurteilte Neuburger Alkohl und psychische Probleme an.