Neuburg: Vier Tatverdächtige nach Schlägerei ermittelt

Der Vorfall hatte im Juli für Schlagzeilen in Neuburg gesorgt. Ein junger Flüchtling soll in der Nähe des Ruderclubs angegriffen, beleidigt und verprügelt worden sein. Der 17-Jährige wurde schwer verletzt und lag über eine Woche im Krankenhaus. Die Polizei konnte jetzt vier Tatverdächtige ermitteln. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund wird mittlerweile ausgeschlossen. Offenbar war es zu einem Streit zwischen dem Flüchtling und seinen Angreifern gekommen. Die drei Neuburger und der Karlshulder müssen sich jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.