© Polizei Nachrichten

Neuburg: Verzicht auf Strafzettel

Das Donauschwimmen morgen in Neuburg ist einer der Höhepunkte des Faschings in der Ottheinrichstadt. Bis zu 10.000 Besucher zieht es jedes Jahr zu dem Spektakel an der Donau. In der Stadt wird es für Autofahrer dann wieder eng und Parkplätze sind Mangelware. Ausnahmsweise drückt die Verkehrsüberwachung morgen ganz offiziell ein Auge zu. Auf Anweisung von Oberbürgermeister Bernhard Gmehling sollen keine Strafzettel für Falschparker ausgestellt werden. Das ist natürlich kein Freibrief für alle, die in der Stadt parken. Wer zum Beispiel eine Feuerwehrzufahrt blockiert, der muss in Neuburg auch morgen mit einer empfindlichen Strafe rechnen.