Neuburg: Unfallschwerpunkt wird entschärft

Die Neuburger Kreuzung St. Andreas-Straße/B16 gilt schon lange als Unfallschwerpunkt. Immer wieder sind beim Überqueren der Fahrbahn schlimme Unfälle geschehen. Doch damit soll in Zukunft Schluss sein. Der Neuburger Verkehrsausschuss hat beschlossen eine Überquerung in Zukunft nicht mehr zu erlauben. Die Auffahrt auf die B 16 sowohl von der St.-Andreas-Straße als auch von Fleischnershausen kommend ist nun nur noch in vorgeschriebener Fahrtrichtung links und rechts möglich. Dies ist aber nur eine kurzfristige Lösung: Langfristig soll hier entweder eine Ampel oder ein Kreisel entstehen.