Neuburg: Umweltbilanz zu Nahwärmekonzept

Seit einigen Jahren wird in Neuburg Energie aus Nahwärme erzeugt. Dabei wird über ein Leistungssystem heißes Wasser aus der Abwärme in die angeschlossenen Gebäude geleitet. Jetzt hat die Stadt eine erste Umweltbilanz gezogen. Oberbürgermeister Bernhard Gmehling gegenüber Radio IN: Man gehe Schritt für Schritt vor, seit 2012 bei der Nahwärme sehr intensiv. 17.000 Tonnen CO2 werden jährlich gespart. Bald soll das Rockwool-Werk ebenfalls angeschlossen werden, dann könne die eingesparte CO2-Menge verdoppelt werden. Ziel war zu Beginn des Fernwärmeprojekts, bis 2020 in Neuburg insgesamt 30 Prozent CO2 einzusparen. Die Werte liegen allerdings noch nicht vor.