Neuburg: Überfall doch nicht fremdenfeindlich motiviert

Möglicherweise ist der Angriff auf einen 17-jährigen Asylbewerber in Neuburg doch nicht fremdenfeindlich motiviert. Es könnte sich nach Informationen der Kripo auch um eine  Beziehungstat handeln. Derzeit wird ein Tatverdächtiger verhört, das Opfer wird immer noch mit schweren Gesichtsverletzungen im Krankenhaus behandelt. Der Afghane war am späten Freitag Abend gegen 23 Uhr im englischen Garten nahe der Tennisplätze unterwegs. Dann wurde er angeblich von 15 bis 20 Personen erst beleidigt und später attackiert. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise.