© Rynio Productions - Fotolia.com

Neuburg: Tankstellendiebe vor Gericht

Vor dem Neuburger Amtsgericht hat gestern der Prozess gegen zwei mutmaßliche Tankstellendiebe begonnen. Die beiden Männer aus München sollen durch Ablenkungsmanöver in drei Tankstellen insgesamt 3.000 Wechselgeld und Vignetten für über 4.000 Euro erbeutet haben. Dabei hatten sie es auch auf Tankstellen in Pfaffenhofen, Reichertshausen und Hepberg abgesehen. Der Prozess wurde kurz nach dem Auftakt gleich wieder unterbrochen, da die Verteidiger Zweifel am Videomaterial hatten. Es sei nicht eindeutig zu erkennen, dass es sich auf den Filmen um die Beschuldigten handle, so der Anwalt. Ein Vergleichgutachten soll jetzt Klarheit schaffen, erst dann geht der Prozess in Neuburg weiter.