Neuburg: Suche nach neuer Unterkunft

Es ist ein großer Paukenschlag in Neuburg gewesen. Die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber wird aufgelöst. Stattdessen entsteht dort eine Aussenstelle der Technischen Hochschule Ingolstadt mit rund 1.000 Studenten. Morgen soll in München ein entsprechender Vertrag dazu unterschrieben werden, so der Donaukurier. Bereits jetzt beginnt die fieberhafte Suche nach einer Ersatzunterkunft. Die rund 500 Asylbewerber müssen nämlich umziehen, notfalls möchte die Stadt ein Grundstück zur Verfügung stellen. Außerdem gebe es auch Gespräche mit einem Grundstückseigentümer. Der neue Hochschul-Campus soll in vier Jahren in Betrieb gehen. Ob bis dahin überhaupt noch Asylbewerber in Neuburg untergebracht werden müssen, steht in den Sternen.